Related Posts by Sabine:

Bericht eines SAYes-Mentors

Ich wohne seit etwa 10 Monaten in Kapstadt und habe über eine Bekannte das erste Mal von SAYes gehört. Ich wollte schon länger einen kleinen Beitrag gegen die große Ungleichheit in Südafrika tun und habe mich deshalb zu einer der unverbindlichen Infoveranstaltungen angemeldet. Ich habe direkt gemerkt, dass SAYes auffallend professionell organisiert ist. Selbst für die Teilnahme an der Infoveranstaltung habe ich eine Terminbestätigung und -erinnerung erhalten. Die Veranstaltung selber hat mich dann überzeugt und ich habe mich zum kostenlosen Training für drei Abende angemeldet. Zuvor musste ich noch den Interviewprozess und den Onlinefragebogen ausfüllen, das erschien mir allerdings auch sehr sinnvoll und war kein großer Aufwand.

 

Nach Abschluss des Trainings gab es dann den spannenden Matching Prozess. Und dann saß ich auf einmal neben meinem Mentee. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden, er ist ein sehr offener Charakter und er hat mir direkt von seinen Interessen erzählt. Er wohnt mit seinen zwei Geschwistern in einem Heim in Kapstadt. Er hat einen fantastischen Blick auf den Tafelberg und ich versuche ihm oft zu erklären, dass viele Menschen in Deutschland lange sparen und lange fliegen, um einmal im Leben den Tafelberg zu sehen. Die ersten Treffen finden grundsätzlich in der Unterkunft der Jugendlichen statt. Es geht erstmal darum sich kennen zu lernen und etwas Grundvertrauen aufzubauen. Ich habe dann allerdings direkt die erste Möglichkeit genutzt um mit meinem Mentee ein paar kleine Touren durch Kapstadt zu machen. Es ist wahrlich nicht schwer hier ein paar schöne Gegenden abzulaufen und wir haben uns viel unterhalten. Er war vor allem an meinen Reisen interessiert. Ich hab versucht Schritt für Schritt heraus zu kitzeln, was er für Wünsche, Ideen und Interessen hat. Gleichzeitig geht es in den ersten Wochen auch darum Themen zu identifizieren, an denen man zusammen arbeitet. Bei meinem Mentee war relativ schnell klar, dass er einen Nebenjob haben will und wir haben inzwischen seinen ersten Lebenslauf erstellt, er hat seinen ersten Ausweis und sein erstes eigenes Bankkonto. Darüber hinaus möchte er an seiner Höhenangst arbeiten, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Wir versuchen eine Mischung aus Arbeit an konkreten Themen und kleinen Touren mit lockeren Gesprächen zu finden, das klappt bisher sehr gut. Wir stehen auch zwischendurch per WhatsApp in Kontakt. Ich hatte am Anfang überlegt, ob ich die 1-2 Stunden in jeder Woche schaffe freizuschaufeln. Inzwischen sind die Treffen mit ihm Normalität, manchmal treffen wir uns sogar zweimal in der Woche und ich freue mich auf jedes Treffen.

 

Kapstadt, 12. Juni 2019

Herzlichen Glückwunsch SAYes

Heute feiern wir den zehnten Jahrestag von SAYes und unseren fünften.

 

• 392 Jugendliche

• 538 Mentoren

• 647 Mentor-Jugendliche-Paarungen

• 420 davon haben das Programm abgeschlossen (die 111 noch aktiven Paarungen von 2018 nicht mit inbegriffen)

• 15.750 Mentor-Stunden bis heute

 

Was für eine tolle Leistung. Herzlichen Glückwunsch an SAYes und alles Gute zum Geburtstag!

Bei Amazon Smile einkaufen und Gutes tun

Wir sind jetzt bei Amazon Smile registriert. Wenn man bei seinem Einkauf bei Amazon über smile.amazon.de geht, erhält unser Verein automatisch 0,5 % des Einkaufspreises auf unser Spendenkonto. Dabei bleibt der Einkaufspreis gleich hoch. Für den Einkäufer ergeben sich also keine Nachteile. So kann man einkaufen und gleichzeitig etwas Gutes tun. Einfach zuerst zu Amazon Smile gehen und Friends of SAYes Germany als zu fördernde Einrichtung wählen und dann genüsslich einkaufen.

Geburtstags-Auktion bei eBay

Am 9. September haben SAYes und Friends of SAYes Germany gemeinsam Geburtstag.

 

X-Philanthropy hat ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk: Sie versteigern signierte Sachen bei eBay, um Geld für SAYes zu sammeln. Mehr Informationen hierzu gibt es auf der Internetseite von X-Philanthropy.

Und hier geht es direkt zu den Auktionen:

 

Deutschland

UK

USA

 

Vielen Dank an alle, die bieten. Greift bitte tief in Eure Taschen, um die Jugendlichen in Südafrika zu unterstützen.

 

Ein Frühlings-Flohmarkt im April

Jeden Samstag findet am Kölner Unicenter ein Flohmarkt statt. Friends of SAYes Germany hatte auch wieder einen Stand. Wir haben fast 300 Euro eingenommen, die an SAYes gespendet werden. Vielen Dank an alle, die uns Sachen zum Verkaufen gespendet haben, an alle Käufer und Spender. Ein besonderer Dank geht an Luisa, die alles organisiert hat und vom Auf- bis zum Abbau dabei war, sowie an Gabi, Biene und Vanessa, die ihren freien Samstag damit verbracht haben, zu helfen.

 

Sabine Schmidt

Mit wenig Geld viel bewirken

Das Transition to Independent Living (TIL) Youth Mentoring Programm von SAYes ist sehr effektiv, weil freiwillige Mentoren ihre Zeit spenden, um den Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Daher kann man auch als Spender von Deutschland aus mit wenig Geld viel bewirken. Hier sind einige Beispiele:

 

  • 14 Euro kostet ein Trainingstag für einen Jugendlichen. Die gleichen Kosten fallen für einen Tag Training für einen erwachsenen Mentor und für einen Sozialarbeiter an.
  • Für nur 4,50 Euro finanziert man die Teilnahme eines Jugendlichen oder eines Mentoren am Match Day. Das ist der Tag, an dem sich Jugendliche und Erwachsene das erste Mal treffen und an dem sich die Jugendlichen wünschen können, welcher Erwachsene ihr Mentor werden soll. Mit 9 Euro kann man daher einer Mentor-Jugendlicher-Paarung die Teilnahme am Match Day ermöglichen.
  • Nur 4,15 Euro kostet die Teilnahme einer Person (Jugendlicher oder Mentor) an allen drei SED (Self Evaluation Development) Seminaren.
  • 6,80 Euro werden benötigt, um einer Person die Teilnahme an allen fünf KTO (Key Transition Outcomes) Seminaren zu ermöglichen. Hier erfahren die Jugendlichen zusammen mit ihren Mentoren mehr in den fünf Schwerpunktbereichen Bildung und Lernen, berufliche Entwicklung, Unterkunft und Staatsangehörigkeit, Sport und Freizeitaktivitäten sowie Familie und Gemeindezugehörigkeit.

 

Die Spenden, die auf unserem Konto eingehen, leiten wir zu 100 % an SAYes weiter, so dass die Jugendlichen unmittelbar davon profitieren. Wir würden uns sehr über viele Spenden freuen und danken allen unseren bisherigen und zukünftigen, großzügigen Spendern.