Mentor Geschichten Teil 3

Mein Mentee ist scheu. In einem Raum mit jungen Menschen wie er, geht seine Stimme unter. Tatsächlich trägt er nichts zu der Konversation bei. Er sagt, dass er es lieber mag, wenn die anderen Jugendlichen die Führung übernehmen – sie wüssten mehr als er. Während eines Schachspiels kommt er aus seinem Schneckenhaus. Sein Springer bringt meine Dame in Bedrängnis, gerade als ich meinen Läufer opfere, um seinen König zu locken. Schachmatt. Es ist bereits das dritte Mal, dass er mich schlägt seit wir vor ein paar Wochen mit dem Spielen angefangen haben. Freudig erregt klatschen wir uns ab. Er macht einen kurzen Sprint um seinen Stuhl und einen kleinen Tanz. Der Sieg bringt Glanz in seine Augen. In jedem Spiel benutzt er eine andere Strategie um meine Spielfiguren so zu manövrieren, dass ich kapitulieren muss. Er versteht es. Es gibt mehr als einen Weg um sein Ziel zu erreichen.